WIE MAN DAS MATERIAL VON GOODSEED EINSETZT–WEITERGEBEN UND LEITEN

Die Bibel fordert uns heraus „jederzeit bereit zu sein, jedem Rede und Antwort zu stehen, der euch auffordert, Auskunft über die Hoffnung zu geben, die euch erfüllt.” (1. Petrus 3,15)

 

Obwohl viele von uns wissen, dass wir dazu aufgefordert sind anderen die Gute Nachricht weiterzusagen, trifft es ebenfalls zu, dass sich nicht jeder dafür begabt empfindet. Die meisten wissen einfach nicht was sie sagen oder machen sollen.

 

Deswegen möchten wir an dieser Stelle gerne zwei Möglichkeiten aufzeigen, wie Christen auf der ganzen Welt die Frohe Botschaft der Bibel weitersagen. Beide Wege sind leicht ausführbar und können von den meisten Menschen ganz einfach durchgeführt werden.

Die Gute Nachricht weitergeben

Zum einen kann man einfach ein Buch verschenken.

 

Unsere Bücher sind so konzipiert, dass sie das Evangelium einfach erklären. Ein Vorteil hierbei ist, dass der Beschenkte sich in seiner eigenen Privatsphäre soviel Zeit nehmen kann, wie er braucht, um das Evangelium zu verstehen. Wir durften beobachten, dass sich viele Menschen dem Herrn Jesus Christus anvertraut haben, weil jemand ihnen ein Buch geschenkt hat.

 

Es erfordert nur ein paar ganz einfache Vorkehrungen, damit man gewappnet ist das Evangelium weiterzugeben:

 

1. Packen einer „Sei bereit Box”

Am besten ist es stets eine Box mit evangelistischer Literatur parat zu haben. Wir nennen dies eine „Sei bereit Box”. Diese „Sei bereit Box” ist einfach irgendein Behältnis, in dem man die Literatur aufbewahren kann.

  • Ein stabiler Pappkarton
  • your work bag or backpack.
  • Das Handschuhfach
  • Ein Regal zu Hause

 

Um die Box richtig zu füllen muss man sich zunächst überlegen welchen Menschen man im Alltag begegnet. Anschließend wählt man die Bücher aus, die für diese Leute passend sind. Neben Literatur in der eigenen Sprache sollte man auch an Übersetzungen denken, die für fremdsprachige Menschen in der Stadt hilfreich sein könnten. Wenn man beispielsweise Menschen aus Asien, oder dem mittleren Osten in seiner Nachbarschaft wohnen hat, könnte man Bücher auf arabisch, chinesisch oder koreanisch einpacken.

 

Am besten ist es die Box an einem Ort zu postieren, wo man Leute trifft. Dann kann man ins Gespräch kommen und das Evangelium weitergeben. Ein paar Möglichkeiten wären:

 

  • In der Nähe der Haustür, wenn Vertreter, Nachbarn oder Freunde vorbeikommen
  • Im Auto für die Bedienung im Restaurant, oder in der Tankstelle
  • Im Rucksack für den Fall, wenn man mit dem Bus, Zug oder Flugzeug unterwegs ist und mit einem Mitreisenden ins Gespräch kommt
  • Im Büro für Kollegen oder Geschäftspartner

 

2. Für Möglichkeiten beten

Bitten Sie Gott um eine Person, der Sie das Evangelium weitergeben können und halten Sie dann Ausschau, wen Gott Ihnen über den Weg schickt.

Jemanden durch das Evangelium leiten

Man kann einfach ein Buch mit jemandem lesen.

 

Manchen Menschen erscheint es nahezu unmöglich jemand anderem den Inhalt der Bibel zu vermitteln. Diese Menschen haben soetwas vielleicht noch nie gemacht, sind ein bisschen schüchtern, oder wissen einfach nicht, wie man beginnen soll. Wie auch immer, viele Menschen berichten davon, dass sie das Evangelium verstanden haben, weil ein Freund es mit ihnen zusammen gelesen hat. Aber wie haben sie das gemacht?

 

Die Bücher von GoodSeed wurden extra so geschrieben, dass sie laut gelesen werden können. Deswegen haben sich viele einfach hingesetzt und gemeinsam mit ihrem Bekanten ein GoodSeed Buch gelesen. Man kann es so aufteilen, das einer den Text und der andere die Bibelverse liest. Nachdem sie dann das ganze Buch gelesen haben, tauschten sie sich über den Inhalt aus. Oftmals versteht man die Dinge besser, wenn man sie mit jemandem durchsprechen kann.

Wir sagen gerne: „Wenn du lesen kannst, kannst du leiten.” So ist es ganz einfach möglich einem Freund das Evangelium zu erklären, indem man sich mit ihm zusammensetzt und gemeinsam liest.

 

Wenn man einen Freund durch das Evangelium leitet, empfiehlt es sich dies möglichst ohne lange Unterbrechungen zu tun. Dies hat den Vorteil, dass man den Zusammenhang der biblischen Erzählung stets im Gedächtnis hat. Im Folgenden gibt es noch weitere Ideen, wie man die Bücher einsetzen kann:

 

  • Einsatz in einer Kleingruppe
  • Leiten Sie einen Freund, Familienmitglied oder Nachbarn durch das Evangelium
  • Als Ehepaar kann man gemeinsam mit einem anderen Paar lesen
  • Man kann neue Besucher im Gottesdienst zu einem Kurs einladen
  • In der Mittagspause mit einem Kollegen

 

Wenn Sie weitere Informationen, oder eine Schulung zum Thema „Weitergeben und Leiten” wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.